Zielsicher zur Fabrik der Zukunft

26.02.2018 - Mit dem Mobile Robot MR10S und dem FL1200S, einem Fahrerlosen Transportsystem für das Handling von Paletten, stellt Grenzebach bei der LogiMAT 2018 zwei neue Stars innovativer Intralogistik vor.

Mehr Effizienz bei Paletten-Bewegungen

Industrie 4.0 trifft Europalette: Die Paletten sind ein Klassiker – und gerade in produzierenden Unternehmen wird dieser Transportuntersatz am weitaus häufigsten genutzt. Das FL1200S ist ein Fahrerloses Transportsystem, das auf den Umgang mit Paletten spezialisiert ist. Es bewegt die Paletten direkt, zusätzliche Lastenträger oder Zwischenebenen sind nicht erforderlich. „Mit der Neuentwicklung können produzierende Betriebe in der Intralogistik einen wahren Effizienz-Schub erfahren“, merkt Sven Schreiner an, Leiter Vertrieb Intralogistics bei Grenzebach. Klar, dass das FL1200S auch mit Hubwagen und Gabelstablern zusammenarbeitet.

Mobile Robot MR10S und Paletten-Spezialist FL1200S setzen auf das Fahrerlose Fahrzeug L1200S auf, das als stark, wendig, flexibel und sicher bekannt ist. Das L1200S unterfährt Lastenträger mit einem Gesamtgewicht von 1,2 Tonnen längs oder quer - und kann zudem auf der Stelle drehen.

Laufend optimiert via Flottenmanager

Fahrerlose Untertisch-, Stapler- und kundenspezifische Fahrzeuge sowie Routenzüge: Grenzebach bietet ein äußerst breites Spektrum an FTS für die innovative Intralogistik-Flotte von heute und für die Fabrik von morgen. Alle Fahrzeuge arbeiten in einer Flotte miteinander, interagieren gemeinsam. Der Grenzebach Flottenmanager, eine der vielfältigen Apps des Grenzebach Application Servers, koordiniert sämtliche Transport- und Handhabungsaufgaben, Wege und Kooperation der Flotte werden dabei laufend optimiert. Weiter gefasst macht es der Grenzebach Application Server möglich, sämtliche Abläufe in der Produktion vorausschauend zu dirigieren und zu kontrollieren, dabei Anlagenteile und Geräte sämtlicher Hersteller zu integrieren. Der Grenzebach Application Server als innovative und modulare Zentrale, ganz nach dem Slogan: Innovative Integrated Intralogistics.

Wie kollaborieren Menschen, Mobile Roboter und Fahrerlose Transportsysteme (FTS) in der Fabrik der Zukunft? Diese Thematik rückt Grenzebach bei der Entwicklung von Intralogistik-Lösungen in den Fokus. „Modulare, integrierbare Systemlösungen bringen Cobots, Smart-FTS und Klassiker von FTS-Flotten zusammen“, sagt Uwe Dopf, Leiter der Business Unit Intralogistics bei Grenzebach. Wie Interaktion dabei ganz konkret aussieht, demonstriert Grenzebach unter dem Motto „Innovative Integrated Intralogistics“ mit einem Show-Case bei der LogiMAT in Stuttgart der internationalen Fachwelt (Halle 7, Stand C21, 13. bis 15. März 2018).

Der hochflexible Mobile Robot MR10S

Mit dem Mobile Robot MR10S und dem FTS FL1200S, das auf das Handling von Paletten spezialisiert ist, sind in die Live-Demonstration zwei Top-Neulinge eingebunden. „Mobile Roboter sind Stars in der Fabrik der Zukunft. Sie sind ortsunabhängig und dadurch hochflexibel mit nahezu allen Arbeiten und Prozessschritten kombinierbar“, so Uwe Dopf. Der Mobile Roboter unterstützt dabei den Mitarbeiter und nimmt ihm anstrengende und ergonomisch ungünstige Arbeitsschritte ab. Der Roboter des MR10S kann mit Lasten bis zu 10 kg umgehen und arbeitet bei einer Reichweite von 1.300 mm mit höchster Positioniergenauigkeit. Mittels integrierter Bildverarbeitung lassen sich noch höhere Genauigkeiten erreichen. Energie bezieht der Mobile Robot kontaktlos durch induktive Übertragung. Derzeit kommt der MR10S insbesondere in der Halbleiterindustrie zum Einsatz. Er ist ideal für das Handling von Silizium-Wafern bei der Herstellung von Mini-Chips beispielsweise für Smartphones.