Teamarbeit über Kontinente hält die Gipsproduktion am laufenden Band hoch.

09.03.2021 - Mit globalen Präsenzen, partnerschaftlicher Zusammenarbeit und digitalen Innovationen sichert Grenzebach die Gipsproduktion am laufenden Band, und ermöglicht sogar einen raschen Produktionsstart über Kontinente hinweg, trotz aktueller Pandemie.

„Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen XINFA und Grenzebach hat gezeigt, was mit vereinten Kräften auch in außergewöhnlichen Zeiten möglich wird.“

 

Dr. Christoph Habighorst Head of Sales der Grenzebach BSH

Schnelle und unkomplizierte Hilfe via Collaboration App auch bei ungeplanten Ausfällen

Mit der neuen Collaboration App ist Grenzebach auch im Tagesgeschäft digital noch näher an Kunden weltweit herangerückt. Zeit- und ortsunabhängig stehen via Live-Video Chat Grenzebach Experten zur Verfügung, um gemeinsam mit Kunden einen direkten Blick in die Anlage zu werfen. Audiovisuell können Experten bei der Fehlersuche begleiten und über grafische Annotationen im Live-Bild direkt zur Problemlösung beitragen. Durch den schnell verfügbaren Support mit der Collabroation App gelingt es ungeplante Ausfallzeiten zu reduzieren. Durch die direkte Unterstützung der Experten können Mitarbeiter Fehlerursachen schnell identifizieren, und sofortige Ersatzteil-Lieferungen anstoßen. Wolfgang Eydt, Head of Customer Service Building Materials unterstreicht: „Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es uns sehr wichtig, jederzeit für unsere Kunden da zu sein – mit ganz praktischer Hilfe. Die Collaboration App macht es möglich, Fragen an der Anlage direkt zusammen mit dem Kunden zu lösen. Schnell und unkompliziert.“

Service-Leistungen ohne Grenzen

Von Deutschland nach China und in die ganze Welt. Auf innovativen Wegen stellt Grenzebach seinen Service sicher. Von Upgrades, über neue Projektentwicklungen, bis hin zur Inbetriebnahme stehen Grenzebach Experten auch in außergewöhnlichen Zeiten ihren Kunden zur Seite. „You Will never walk allone“ – getreu diesem Motto fühlen wir uns unseren Kunden weltweit verbunden und wollen noch enger mit ihnen zusammenarbeiten. Wir wollen gefragter Partner unserer Kunden sein“, ergänzt Wolfgang Eydt abschließend.

 


Download Pressebericht: Teamarbeit über Kontinente hält die Gipsproduktion am laufenden Band hoch

Gipskartonplatten 24 Stunden pro Tag am laufenden Band herzustellen, wird gerade in der Covid 19 geprägten Zeit vor neue Herausforderungen gestellt. Reduzierte Kontakte, Reisebeschränkungen und beeinträchtigte Lieferketten, beeinflussen dabei den Gips-Produktionsalltag. Um den Betrieb aufrechterhalten zu können, müssen nach wie vor bestehende Anlagen regelmäßig gewartet und, optimiert werden. Investitionen in Neuanlagen müssen trotz Einschränkungen fristgerecht in Betrieb genommen werden. Gerade die Aufgaben an der Maschine verlangen in der Regel eine persönliche Zusammenarbeit von Anlagenlieferant und Kunde vor Ort. Distanziert und dennoch nah Zusammenzuarbeiten – ein Gegensatz der dabei neue Möglichkeiten benötigt. Um die verbundenen Auswirkungen der derzeitigen Situation möglichst gering zu halten, entwickelte Grenzebach seine Collaborations-Möglichkeiten weiter, um auch in diesen Zeiten schnellstmöglichen Support leisten zu können. Damit Projekte und Inbetriebnahmen schnell und ohne Stillstände umgesetzt werden können, setzt sich Grenzebach auf verschiedene Art für seine Kunden ein. Die globale Präsenz mit Standorten in Europa, Nordamerika und in Asien erhalten die Leistungsfähigkeit und garantieren Erreichbarkeit vor Ort und dadurch schnellstmöglichen Support im Service-Fall. Digitale Services lassen Grenzebach Experten räumliche Distanzen überbrücken und nah beim Kunden sein. Auf unterschiedlichste Art und Weise begleitet Grenzebach seine Kunden bei der Gips- und Gipskartonplattenproduktion am laufenden Band, und richtet sich flexibel an den aktuellen Gegebenheiten aus:

 

Inbetriebnahme zweier High-Speed Anlagen trotz aktueller Herausforderungen im Zeitplan

Mit der Inbetriebnahme zweier High-Speed-Gipskartonplattenanlagen Ende 2020, konnte ein Großprojekt für die XINFA Group in China unter aktuellen Bedingungen auf den Weg gebracht werden. Mit dem Ausbruch der Pandemie Anfang 2020 befand sich das Projekt mitten im Aufbau. Um den Projektfortschritt dabei nicht zu gefährden, leistete Grenzebach als Genereal Contractor umfangreiche Unterstützung. Neben der gesamten Anlagentechnik, umfasste das Aufgabenspektrum, die Planung der Anlage, die Integration in die vorhandene Infrastruktur, sowie die Auslegung der Energieversorgung bis hin zur Konzeption der gesamten Produktions- und Lagerlogistik. Für die Projektumsetzung unter aktuellen Herausforderungen nutze Grenzebach insbesondere seine globale Präsenz. Mit vereinten transkontinentalen Kräften arbeiteten die Grenzebach Experten der Standorte Jiashan (China) und Bad Hersfeld (Deutschland) im Projekt eng zusammen, um die fristgerechte Montage und Inbetriebnahme trotz aller Beschränkungen im Zeitplan durchzuführen. „Unser höchster Anspruch ist, dem Kunden nicht nur das optimale technische Konzept anzubieten, sondern ihn auch über alle Projektphasen bestmöglich zu begleiten“, “ so Dr. Christoph Habighorst, Head of Sales der Grenzebach BSH. Dank der guten Zusammenarbeit aller involvierten Kollegen, konnte Grenzebach die Umsetzung des Projekts innerhalb kürzester Zeit sicherstellen. „Die Leistungsfähigkeit unseres internationalen Footprints kommt dabei voll zum Tragen“, so Dr. Christoph Habighorst. Um den Projektzeitplan für XINFA nicht zu gefährden, ergriff das Grenzebach-Team unterschiedliche Maßnahmen: Aufgrund der Nähe zum Standort in Jiashan, unterstützen mehr lokale Kollegen den Aufbau und die Inbetriebnahme der Anlage. Damit notwendige Spezialisten aus Deutschland zum richtigen Zeitpunkt einreisen konnten, ging Grenzebach auch in den engen Austausch mit Behörden. Durch die besondere Flexibilität und die enge Abstimmung aller Projektbeteiligten, konnte die neue Gipskartonplatten-Anlage pünktlich zum Jahresende 2020 in Betrieb gehen. Gerade der reibungslose Projektfortschritt unter diesen herausfordernden Bedingungen, hat XINFA darin bestätigt mit Grenzebach den richtigen Partner gewählt zu haben.