Grenzebach wählt das optimale Gießverfahren und die idealen Gusswerkstoffe für Ihr Gussteil.

Gießverfahren und Gusswerkstoffe für Ihr Gussteil

Für Ihr Bauteil wählen wir gemeinsam mit Ihnen das passende Gießverfahren – von Sandguss über Kokillenguss bis hin zu Feinguss. Unser breites Spektrum an Herstellungsverfahren und Gusswerkstoffen bietet Ihnen höchstmögliche Flexibilität, Schnelligkeit und Qualität. Seit Jahren arbeiten wir mit einer Reihe von Gießereien in China, Universitäten und der Fachwelt zusammen – für Gussteile ganz nach Ihrem Bedarf.

Kontaktieren Sie uns

Optimale Gießverfahren für Ihre Gussteile

HERSTELLUNGSVERFAHREN

Sandguss

Mittelpunkt des Sandgussverfahrens ist eine Form aus Harzsand oder Grünsand, die nur einmalig verwendet wird. Dieses Gussverfahren eignet sich besonders für Gusseisen und andere metallische Werkstoffe. Mit oder ohne Hohlraum, groß oder klein – Sandguss bietet Ihnen höchste Flexibilität.

Vorteile des Verfahrens:

  • Gestaltungsfreiheit
  • Größenunabhängig
  • Moderate Modell- bzw. Einrichtkosten

Kokillenguss

Im Zentrum des Kokillengusses steht die metallische Dauerform „Kokille“. In diese wird eine Schmelze gegossen. Die Formfüllung entsteht allein durch die Schwerkraft. Durch die hohe Wärmeleitfähigkeit der Dauerform kühlt die Schmelze beim Kokillengussverfahren schneller ab. Vorteil für Sie: Ein dichtes und homogeneres Gussteil.

Vorteile des Verfahrens:

  • Hohe Maßgenauigkeit, weniger Nachbearbeitung
  • Oberflächengüte
  • Gute Konturenwiedergabe

Druckguss

Basis des Druckgussverfahrens ist eine Metallform, die mehrmals wiederverwendet werden kann. Beim Druckguss im Nieder- und Hochdruckverfahren wird die Metallschmelze unter Druck in die Metallform gepresst. Dieses Verfahren punktet besonders in der Serienfertigung für dünnwandige Bauteile aus Aluminium.

Vorteile des Verfahrens:

  • Schnelle Geschwindigkeit
  • Hohe Gussqualität
  • Dünnwandige Bauteile möglich

Feinguss

Das Gießverfahren Feinguss, auch Wachsausschmelzguss, überzeugt durch hohe Gestaltungsfreiheit und Maßgenauigkeit. Verlorene Modelle aus Wachs, die mit Keramikschlicker behandelt werden, bilden die Basis des Feingussverfahrens. Feinguss eignet sich speziell für kleine und sehr kleine Formteile.

Vorteile des Verfahrens:

  • keine Formtrennung
  • Gestaltungsfreiheit
  • Hohe Maßgenauigkeit und Oberflächengüte
  • Geringer Aufwand für die Nachbearbeitung

Warmumformung

Für Bauteile, welche besonders robust und hochbelastbar sein müssen, bietet Grenzebach zudem neben den klassischen Gießverfahren die Warmumformung an. Beim Schmieden werden Halbzeuge erwärmt und mit Hilfe von Druck in Form gebracht. Dabei wird, teilweise in mehreren Schritten, das erwärmte Metall so lange umgeformt, bis die gewünschte Endkontur erreicht ist.

Vorteile des Verfahrens:

  • Hohe Festigkeit
  • Allgemein gute mechanische Eigenschaften
  • Keine Verfestigung bei hoher Umformbarkeit
Die CHR Changjian Huaxin Robot Parts Nantong Co. Ltd., an der Grenzebach beteiligt ist, produziert für namhafte Unternehmen der Branche.

Eigene Gießerei-Beteiligung

Seit Jahren unterstützen wir die Industrie mit Grenzebach-Gussteilen und arbeiten erfolgreich mit Gießereien aus China zusammen. Mit unserer Beteiligung an der Gießerei CHR Changjian Huaxin Robot Parts Nantong Co. Ltd bringen wir Guss weiter voran. Das Team in Nantong produziert Gussteile für namhafte Unternehmen aus der Robotik und Automatisierungsindustrie. Der Fokus dort: Eisengussteile, als Grauguss wie auch Sphäroguss.

Erfahren Sie mehr
50 g - 17.000 kg

Von filigran bis ganz schwer: Wir beherrschen Gussteile in allen Gewichtsklassen.

14.000 Tonnen

Guss, fertigen und bearbeiten wir jährlich.

Unsere Gusswerkstoffe

Portfolio

Das Angebotsspektrum von Grenzebach umfasst Gusseisen in Grauguss und Sphäroguss.

Gusseisen

Bei Gusseisen handelt es sich um eine Eisen-Kohlenstoff-Legierung mit mindestens 2% Kohlenstoffanteil, die gut gießbar ist. Der Gusswerkstoff tritt unter anderem in zwei Arten auf:

  • Grauguss (EN-GJL)
  • Sphäroguss (EN-GJS)

Grauguss punktet mit einer guten Zerspanbarkeit, Schwingungsdämpfung sowie Verschleißfestigkeit. Sphäroguss zeichnet eine hohe Zugfestigkeit, Dehnbarkeit und Wärmebeständigkeit aus.

Stahlguss ist sehr gut schweißbar.

Stahlguss

Der Gusswerkstoff Stahlguss besteht aus einer Eisen-Kohlenstoff-Legierung mit einem Kohlenstoffanteil weniger als 0,5%.
Stahlguss hat eine höhere Schmelztemperatur und ist dadurch im Vergleich zu anderen Gusswerkstoffen auch aufwändiger zu gießen.
Kunden profitieren beim Stahlguss von einer

  • Hohen Festigkeit
  • Guten Schweißbarkeit
  • Aufnahme von mehrachsigen Belastungen
Aluminiumguss ist besonders gut formbar und bearbeitbar.

Aluminiumguss

Aluminium ist ein vielseitiger Gusswerkstoff, da er sich aufgrund der geringen Dichte gut formen und bearbeiten lässt. Wegen der optimalen Gusseigenschaften eignet sich Aluminiumguss besonders für das Gießverfahren Druckguss. Weiter überzeugen

  • Thermische und elektrische Leitfähigkeit
  • Korrosionsbeständigkeit
  • Gewichtseinsparung
Gießen ist ein Handwerk.

„Gießerei ist ein Handwerk – und da sammeln wir gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern viele Erfahrungen. Seit ich nach meinem Studium des Gießereiwesens an der Universität Lanzhou beruflich in den Gussbereich eingestiegen bin, habe ich jeden Tag weiter dazu gelernt. Seit 25 Jahren. Unser Wissen und unser Netzwerk sind die Basis für Gussprodukte von höchster Qualität.“

 

Thomas Liu Grenzebach
Thomas Liu Direktor Casting Center bei Grenzebach Machinery (Jiashan) Ltd.

Gussteile – passgenau und voll in der Norm

Die Arbeit mit internationalen Normen – für uns eine Selbstverständlichkeit. So arbeiten wir mit folgenden Normen:

  • ISO 8062-3: Geometrische Produktspezifikationen (GPS) – Teil 3: Allgemeine Maß-, Form- und Lagetoleranzen und Bearbeitungszugaben für Gussstücke
  • DIN EN 1369: Gießereiwesen – Magnetpulverprüfung
  • DIN EN 1559: Gießereiwesen – Technische Lieferbedingungen - Teil 1 - 4
  • DIN EN 1370: Gießereiwesen – Bewertung des Oberflächenzustandes
  • DIN EN 1561: Gießereiwesen – Gusseisen mit Lamellengraphit
  • DIN EN 1563: Gießereiwesen – Gusseisen mit Kugelgraphit
  • DIN EN 1706: Aluminium und Aluminiumlegierungen – Gussstücke – Chemische Zusammensetzung und mechanische Eigenschaften
  • DIN EN 12680: Gießereiwesen – Ultraschallprüfung
  • DIN EN 12681: Gießereiwesen – Durchstrahlungsprüfung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Bearbeitungszentrum wird das Gussteil weiterbearbeitet.

Im Grenzebach Bearbeitungszentrum in Jiashan bekommen die Gussteile den richtigen Schliff. Hier wird aus dem Gussprodukt ein hochwertiges Bauteil.

Mehr erfahren
Kunden finden in der Case Study heraus, wann das Fertigungsverfahren Gießen sinnvoll ist.

Optimale Qualität zu möglichst niedrigen Kosten – erfahren Sie in unserer Case Study, ob Gussteile oder konventionelle mechanische Metallbearbeitung das bessere Kosten-Nutzen-Verhältnis bieten.

Mehr erfahren
Rührreibschweißen bringt viele Vorteile.

Rührreibschweißen (Englisch: Friction Stir Welding, kurz: FSW) schafft eine Schweißgüte, wie es sie zuvor nicht gab. Dabei werden die Metalle gerührt, nicht geschmolzen.

Mehr erfahren

Kommen Sie gerne auf uns zu!

Ihr Ansprechpartner: Alfred Schlosser

Sie wollen mit einem neuen Bauteil in Serie gehen, Sie möchten fachliches Sparring zu einer Idee? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Alfred Schlosser Grenzebach