Duales Studium: Internationaler Aufenthalt rundet Theorie und Praxis perfekt ab

News | 13.05.2020

Patrick Schuchardt, Dualer Student bei Grenzebach, nutzt die Möglichkeit für ein Auslandssemester der Technischen Hochschule Mittelhessen und sammelt wertvolle Soft Skills für seine zukünftige berufliche Entwicklung.

 

Duales Studieren hat bei Grenzebach in Bad Hersfeld Tradition. Patrick Schuchardt legte in diesem Rahmen eine Premiere hin: Er verknüpfte Praxis mit Auslandserfahrung – die bestmögliche Basis für seinen späteren Berufseinstieg. „Ich kann mir gut vorstellen, nach Abschluss meines Studiums Projekte für Grenzebach weltweit umzusetzen“, sagt der 21-Jährige. In den Praxisphasen seines Maschinenbau Studiums lernt Patrick Schuchardt bei Grenzebach von der Konstruktion bis zur Optimierung von Produktionsanlagen verschiedenste Bereiche kennen. Frühzeitig können Dual Studierende dabei auch  ihre eigenen interkulturellen Fähigkeiten entwickeln. Als Erster bei Grenzebach BSH kombinierte Patrick Schuchardt sein duales Studium mit einem Auslandssemester und studierte das 5. Semester in Litauen. 

 

Wachsendes Verantwortungsbewusstsein während des Auslandssemesters

 

Welche Projekte im internationalen Umfeld Patrick Schuchardt auch erwarten werden - für ihn war klar, dass er das Auslandssemester nutzen möchte, um sein Englisch zu verbessern. Kaum in Litauen angekommen, wurde er Teil des Erasmus Studenten Netzwerks. Als festes Mitglied unterstützte er bei der Organisation zahlreicher Veranstaltungen und moderierte letztendlich auch einen Kulturabend für Austauschstudenten: Das hieß, zum ersten Mal gut 150 Studentinnen und Studenten durch einen Abend zu führen. „Die Aufgabe kam ganz überraschend: Ich hatte rund zehn Minuten Zeit, mich darauf einzustellen“, erzählt Patrick Schuchardt. Am Ende wurde er von  350 jungen Leuten aus aller Welt zum „Most Social Erasmus“-Student gewählt. Neben diesen schönen Erlebnissen, einem geschliffenen Englisch, an der Technischen Hochschule in Vilnius neu erworbenen Kenntnissen in Robotik und Künstlicher Intelligenz brachte der 21-Jährige vor allem eines nach Hause mit: „Seit meinem Auslandsaufenthalt bin ich viel offener und selbstbewusster geworden. Während meines Auslandssemesters konnte ich viele wertvolle Erfahrungen sammeln, die ich nun auch in meinen beruflichen Alltag einfließen lassen kann. Vor allem bewegt mich auch die Lust weiter die Welt zu entdecken.“

 

Abwechslungsreiche Aufgaben, Zusammenarbeit auf Augenhöhe

 

In der Zeit in Vilnius begann Patrick Schuchardt, ein internationales Netzwerk zu knüpfen, hält seither Kontakt zu Studentinnen und Studenten aus Litauen, Indien, Griechenland, Schweden, Frankreich, und vielen weiteren Ländern. In der Heimatregion Bad Hersfeld in einem international ausgerichteten Unternehmen mit Niederlassungen unter anderem in den USA, China, Brasilien, Indien und Russland tätig sein zu können, ist ein Grund, warum Patrick Schuchardt Grenzebach besonders schätzt. In den Praxisphasen des Dualen Studiums lernt er das Unternehmen von vielen verschiedenen Seiten kennen: vom Erstellen von Konstruktionszeichnungen über Projekte im Bereich der Digitalisierung bis hin zu Aufgaben in der Verfahrenstechnik. In seiner aktuellen Praxisphase erarbeitet er sogar ein Modell für eine Kugelmühle für Gips, mit dem sich auch Versuche fahren lassen, um die Feinheit des Produkts zu bestimmen. „Der Berufsalltag ist nicht nur facettenreich, sondern umfasst auch ein breites technisches Tätigkeitsfeld. Durch die gemeinsamen Projekte wächst man schnell im Team zusammen. Die Kollegen sind stets offen für meine zahlreichen Fragen. Man hilft sich – das ist hier selbstverständlich“, berichtet Patrick Schuchardt.

In seiner aktuellen Praxisphase erarbeitet er sogar ein Modell für eine Kugelmühle für Gips. Mit diesem  lassen sich Versuche im Hersfelder Technikum durchführen, um die Feinheit von Produkten zu bestimmen. Gerade im Technikum können Auszubildende und Studenten aktiv  die Produkttechnologien der Grenzebach BSH erleben. Ausgestattet mit einem Testfeld, sowie kürzlich erweitert um ein Optik-Labor für kamerabasierte Inspektionssysteme, setzt Grenzebach auf modernste technische Standards. Möglichst praxisnah wird daher technisches Wissen bei Grenzebach vermittelt.

 

Langjährige Kooperation mit der Technischen Hochschule Mittelhessen

 

Nancy Fiebig-Weisheit, Personalleiterin bei Grenzebach in Bad Hersfeld, freut sich über die Erfahrungen, die Patrick Schuchardt im Rahmen seiner Ausbildung machen konnte. „Im Umfeld von Automatisierung und Digitalisierung der Industrie bieten wir attraktive Aufgaben für zahlreiche Berufsgruppen – stets mit internationalem Bezug. Uns in der Aus- und Weiterbildung junger Menschen zu engagieren, ist Grenzebach ein besonderes Anliegen. Junge, engagierte Mitarbeiter sind der Baustein für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg. Daher setzen wir uns bei Grenzebach aktiv für eine fachlich fundierte und praxisnahe Ausbildung ein. Ganz besonders freut es uns, dass dabei viele Absolventen ein langfristiges berufliches Zuhause finden“, erläutert Nancy Fiebig-Weisheit. Derzeit absolvieren 20 junge Frauen und Männer ihre Ausbildung bei Grenzebach in Bad Hersfeld, sieben von ihnen im Rahmen eines Dualen Studiums an der Technischen Hochschule Mittelhessen. Die Dual Studierenden streben einen Bachelor of Engineering (mechanisch oder elektrisch) oder einen Bachelor of Arts (Logistik) an. Grenzebach bietet jungen Menschen dabei vielfältige Möglichkeiten ihren persönlichen beruflichen Weg zu finden. Bei Ausbildungen ist das Spektrum in Bad Hersfeld ebenfalls breit: Industriekaufmann/frau, Produktdesinger/in, Maschinen- und Anlagenkonstrukteur/in und Fachinformatiker/in. „Ob IHK-Ausbildung oder Duales Studium: Innovationen sind bei Grenzebach erlebbar, hier können die jungen Leute mit und an Technologien von morgen arbeiten - auch dank beachtlicher Entwicklungsbudgets nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2019“, ergänzt Nancy Fiebig-Weisheit. In Bad Hersfeld werden seit 2006 Duale Studenten ausgebildet, seit 2011 kooperiert Grenzebach in diesem Bereich mit der Technischen Hochschule Mittelhessen. Fiebig-Weisheit: „Wir begrüßen es sehr, dass im Rahmen des Dualen Studiums nun auch ein Auslandssemester zur Regel wird. Wir möchten unseren Dualen Studenten attraktive Arbeitswelten im internationalen Kontext ermöglichen.  Auslandssemester integrieren zu können, rundet diesen Ansatz ab.“ Um internationale Arbeitswelten aktiv erleben zu können, werden  auch Auslandsaufenthalte an die Grenzebach Standorte in den USA und China aktiv gefördert.

 

 



Kontakt