Automationfest: Erst Fachdiskurse, dann Oktoberfest

News | 25.09.2019

Bei der Veranstaltung in Newnan, USA, stehen Zukunftstechnologien für die produzierende Industrie im Fokus – und Netzwerken bei unterhaltsamem Programm.

Blockchain und Booster, Brezen und Bratwürste, Blasmusik und Bier: Beim Automationsfest von Grenzebach in Newnan konnten die 200 Besucher einen Mix aus fachlich hochkarätigen Infos zu Zukunftstechnologien sowie kulinarischen und musikalischen Schmankerln genießen. Frühmorgens startend, boten 14 Aussteller Seminare und Workshops zu allen Facetten der Digitalisierung an. Kunden und Partner von Grenzebach konnten sich über VR-Anwendungen in der Fabrik der Zukunft genauso informieren wie über digitale Sicherheit von Maschinen oder Intralogistik-Lösungen von morgen. Die Grenzebach Digital GmbH gab interessante Einblicke in die IIoT-Plattform SERICY, die im eigenen Hause entwickelt wurde, und machte die digitalen Mehrwerte greifbar. „Uns war es sehr wichtig, das Fach-Angebot für unsere Besucher beim inzwischen dritten Automationsfest noch einmal deutlich zu erweitern. Dass persönlicher Austausch und ein starkes internationales Netzwerk gerade in Zeiten der Digitalisierung immer mehr an Bedeutung gewinnen, wurde bei unserer Veranstaltung wieder sehr deutlich“, so John Fluker, CEO und Präsident der Grenzebach Corporation in Newnan.


Premiere mit Georgia Manufacturing Alliance

Premiere beim diesjährigen Automationsfest: Die Georgia Manufacturing Alliance machte mit 30 Mitgliedern Station bei Grenzebach in Newnan. Bei einer Führung bekam die Gruppe bekam einen Einblick in die Arbeiten auf dem Gelände und schloss sich nach der Tour teils den Fachseminaren an.

Bestes Infotainment mit Abschluss im Oktoberfestzelt

Viele Besucherinnen waren beim Automationsfest im Dirndl unterwegs, zahlreiche Besucher kamen in Lederhosen. Schon ab der der Frühstückszeit gab es typisch bayerische Speisen, ab dem Nachmittag stand dann Essen, Trinken und Musik im Oktoberfest-Stil ganz im Fokus. Die Band Mountain Top Polka Band sorgte für Stimmung im Oktoberfestzelt, die lokale Abide Brewing Company beeindruckte mit Bierspezialitäten – und mit Bratwürsten und Brezen, Schnitzel und Kartoffelsalat, Kartoffelpuffer oder Apfelstrudel war für jeden Essensgeschmack etwas dabei. „Die Stimmung beim Automationsfest war erneut hervorragend. Unser US-Team hat bei der Organisation dieser Veranstaltung hervorragende Arbeit geleistet. Die Fachveranstaltung hat die Gelegenheit geboten, mit Experten aus verschiedenen Branchen und Ländern über die Anforderungen der Industrie 4.0 zu diskutieren. Und im Oktoberfestzelt war dann noch Zeit, das ein oder andere private Wort zu wechseln“, fasst Renato Luck, CEO der Grenzebach Gruppe, seine Eindrücke zusammen.


Seit gut 30 Jahren in Newnan

Das Automationfest findet inzwischen traditionell im Rahmen der Messe GlassBuild in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia statt. Grenzebach ist seit gut 30 Jahren in Atlanta vertreten, Newnan war die erste Auslands-Dependance des Unternehmens mit bayerischen Wurzeln. Das US-Team mit 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist höchst international vernetzt, rund 60 Prozent des Umsatzes spielt das US-Team in der Glasindustrie ein.