Aufwind für industriellen 3D-Druck

News | 16.05.2019

Grenzebach wirkt bei erfolgreichem Innovationsprojekt NextGenAM (Next Generation Additive Manufacturing) als Lösungszulieferer von EOS mit.

 

Die Serienfertigung von Qualitätsbauteilen aus Metall via industriellem 3D-Druck mit einer integrierten und automatisierten Prozesskette ermöglichen. Zu diesem Zweck starteten der Luftfahrtzulieferer Premium AEROTEC, der Technologieanbieter EOS und der Automobilhersteller Daimler vor zwei Jahren ein gemeinsames Innovationsprojekt -  NextGenAM. Grenzebach war als Lösungspartner von EOS eingebunden. Jetzt wurde im Technologiezentrum in Varel (Niedersachsen), einem Standort von Premium AEROTEC, der erfolgreiche Abschluss der Pilotphase gefeiert – und Ausblick gegeben auf die gemeinsamen weiteren Pläne.

Automatisierung mit den L1200S

Grenzebach hatte als Lösungszulieferer von EOS dazu beigetragen, in Varel die Fabrik der Zukunft zu realisieren: Die Automated Guided Vehicles (AGV) L1200S, die in Niedersachsen zum Einsatz kommen, leisten einen konkreten Beitrag zur Automatisierung der dortigen 3D-Druck-Produktion. Den 3D-Druck von der Auftragsplanung bis zum Verarbeiten der Bauteile zu automatisieren, stand mit im Fokus des Innovationsprojekts in Varel. Mit dem Flottenmanager, einer im eigenen Haus entwickelten App, trägt Grenzebach zudem zur Vernetzung der einzelnen Prozessschritte bei.

Praktischer Beitrag zur Fabrik der Zukunft

„In Varel ist die Fabrik der Zukunft schon jetzt Realität. Wir freuen uns, dass wir einen ganz praktischen Beitrag zu diesem wichtigen Innovationsprojekt leisten konnten“, sagt Ralf Jäger, COO der Grenzebach Group. Zusammen mit Oliver Elbert, Head of Business Development bei Grenzebach, und Kurt Göpfrich, technischer Projektleiter bei Grenzebach, war er mit von der Partie, als Ende April mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik der erfolgreiche Abschluss der Pilotphase gefeiert wurde.

Mehr Informatonen über das Projekt NextGenAM finden Sie hier >