Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Internetseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen ok

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Internetseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen ok

Cristobalit: Hocheffizient in Vietnam

Grenzebach entwickelt und installiert Produktionsanlage für 80.000 Tonnen Cristobalit pro Jahr.

Das international installierte Quartett von Cristobalit-Anlagen der Firma Grenzebach ist komplett: In Vietnam entsteht die jüngste Produktionseinrichtung, in der aus natürlich vorkommendem Quarzsand der Stoff Cristobalit hergestellt wird. Seine herausragenden Eigenschaften: ein sehr hoher Weißgrad und sehr hohe Abriebfestigkeit. Ideal für den Einsatz beispielsweise in Außenwandfarben, in Außenputzen, für Arbeitsplatten in Küchen, als Möbel- oder Wandfronten, Silikondichtungen oder Straßenmarkierungen.

Profitabler durch eigene Produktion

Die Anlage, die diesen Stoff herstellt, installieren die Prozesstechnik-Experten von Grenzebach aus Bad Hersfeld innerhalb von 22 Monaten fertig am Kundenstandort in Vietnam. „Das Unternehmen, das Produkte aus Cristobalit herstellt, kaufte den Rohstoff bislang zu. Durch die Eigenproduktion kann die Firma einen wesentlich größeren Teil der Wertschöpfungskette selbst abbilden – und so die Profitabilität steigern“, sagt Dr. Christoph Habighorst von Grenzebach BSH in Bad Hersfeld. Zum Vergleich: eine Tonne Quarzsand kostet rund 20 US-Dollar, eine Tonne Cristobalit 200 US-Dollar. Ein Produkt, das übrigens auch als Substitut des teuren Titandioxids dient (rund 2.000 US-Dollar pro Tonne).


Rauchgase sinnvoll nutzen

Von Rohstoff- und Produktpreisen zu den Feinheiten der Anlage, die Grenzebach in Vietnam aufbaute: In den Aufgabesilos lagern Tonnen von Quarzsand. Der vorbehandelte, also gewaschene, klassierte und gesiebte Quarzsand wird über Dosierorgane mit chemischen Additiven versehen. Im Trommeltrockner wird der Stoff getrocknet und vorerhitzt. Vorteil der Grenzebach Prozesstechnik ist die effiziente Behandlung der Abgase. Aufgrund der Vorerhitzung des Materials mittels Rauchgasen kommt die Anlage mit einem verkürzten Drehrohrofen aus. In diesem erfolgt die Umkristallisierung durch weitere Aufheizung des Sandes auf mehr als 1.200°C.  Im Wirbelbettkühler wird der nun entstandene Cristobalit-Sand schließlich auf 700°C abgekühlt. Im Schachtwärmetauscher, einem indirekt mit Wasser arbeitenden Kühler, wird das Material auf eine handhabbare Endtemperatur gebracht. Übers Jahr kann die Anlage insgesamt 80.000 Tonnen Cristobalit produzieren.


Branchentreff bei der Powtech in Nürnberg

Mehr zu Cristobalit-Anlagen und Verfahrenstechnik von Grenzebach erfahren Sie vom 09. – 11. April 2019 bei der Powtech in Nürnberg in Halle 5, Stand 5-434.