Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Internetseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen ok

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Internetseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen ok

Angekommen via Ausbildung

Eine Erfolgsgeschichte: Noori Abdulhamed aus Syrien, Azubi bei Grenzebach, im Bayerischen Fernsehen

Berufsausbildung als wichtiger Baustein für ein gelingendes Leben in Deutschland: Das Bayerische Fernsehen berichtet über Noori Abdulhamed, der aus Syrien flüchtete und bei Grenzebach in Hamlar eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik macht. Für die BR-Sendung „Abendschau – der Süden“ fand ein Dreh bei Nooris Ausbildungsbetrieb Grenzebach statt: Der 24-jährige Azubi geht mit Erich Rößner, seinem Ausbilder, die Verkabelung eines Automated Guided Vehicle (AGV) durch. Eine weitere Szene, die in dem Beitrag gezeigt wird: Noori Abdulhamed dirigiert nach der erfolgreichen Messung ein AGV via Tablet durch den Showroom im neuen Intralogistics Center.

Pauken für die Abschlussprüfung 1

Einblicke in seine Tätigkeiten im zweiten Ausbildungsjahr. Aktuell büffelt Noori Abdulhamed für die Abschlussprüfung 1. Insgesamt dauert die Ausbildung 3,5 Jahre. Der 24-Jährige kann sich gut vorstellen, später ein duales Studium zu machen. „War aufregend, fürs Fernsehen interviewt zu werden – und mitzuerleben, wie ein Beitrag entsteht“, sagt Noori Abdulhamed.

Kontakt geknüpft beim Azubi-Projekt

Zu Grenzebach kam Noori 2016 durch ein Projekt an der Berufsschule in Donauwörth. Im Rahmen von „Grenzebach hilft“ unterstützten Azubis aus Hamlar dort eine Übergangsklasse für Geflüchtete, in Kooperation mit dem Kolpingverein.

2015 aus Syrien geflüchtet

Noori Abdulhamed stammt aus der syrischen Stadt Deirezzor, die rund 200 Kilometer östlich von Aleppo liegt. Er flüchtete vor dem Krieg und kam im August 2015 nach Deutschland. Judith Zacher, BR-Korrespondentin, wurde beim Verein Anker Donauwörth e.V. auf Noori aufmerksam, wo er sich für Geflüchtete engagiert. Genau wie der befreundete Basel Karnoub. Über den angehenden Apotheker wird ebenfalls in dem BR-Beitrag berichtet. Die beiden haben sich zum Kulturmittler ausbilden lassen, um andere beim Ankommen in Donauwörth zu unterstützen.

Engagement über den Beruf hinaus

„Wir freuen uns, dass das Bayerische Fernsehen die Erfolgsgeschichte von Noori aufgegriffen hat. So sehen alle unsere Auszubildenden, dass ihr Engagement über den Beruf hinaus fruchtet und dass 'Grenzebach hilft' wichtige Verbindungen im Landkreis Donau-Ries schafft“, sagt Verena Geitner, Referentin Ausbildung. Bei Grenzbach in Hamlar ist zudem Altawil Ahmad tätig, der aus Damaskus flüchtete – und nun ebenfalls im 2. Ausbildungsjahr zum Elektroniker für Betriebstechnik ist.

Eine offene, Werte vermittelnde Ausbildung ist für Grenzebach von jeher sehr wichtig. Und das Unternehmen bringt Jugendlichen auf vielfältige Weise die beruflichen Möglichkeiten in Hamlar nahe; unter anderem durch die beiden preisgekrönten IHK-Schulpartnerschaften.